PL ist die Abkürzung für Patella Luxation, also ein häufig wiederkehrendes Herausspringen der Kniescheibe aus ihrer Gelenkfläche.

Die Ursache liegt in einer Fehlform entweder des Gelenkbettes im dem die Kniescheibe liegt und/oder aber der Kniescheibe selbst. Oder die Bänder, die die Kniescheibe halten sollen, sind zu schwach.
Häufiger sieht man diese Erkrankung bei kleinen Hunden, wenn diese kurz eines der Hinterbeine in die Luft halten und dann wieder einsetzen. Bei der Katze können die Symptome ähnlich leicht sein. Es gibt aber auch schwerere Formen, wo die Kniescheibe nicht so leicht wieder an ihren Platz zurückspringt.

Je nach Schweregrad kann man therapeutisch versuchen, Krankengymnastik einzusetzen, falls die Katze mitmacht (wobei insbesondere Abys und Somalis in der Regel selbst lebhaft genug sind und sozusagen selbständig Therapie betreiben). In schwere Fällen kann nur eine OP helfen.

Der Erbgang ist noch nicht vollständig geklärt. Am ehesten besteht ein sogenannter “polygenetischer Erbgang”, also mehrere Gene sind beteiligt. Tiere, die eine ein- oder beidseitige Patella-Luxation haben, dürfen nicht in der Zucht eingesetzt werden.
Die Untersuchung auf PL kann durch einen Tierarzt erfolgen, oder aber (orthopädische Erfahrung vorausgesetzt) durch den Besitzer selbst.

Website_Design_NetObjects_Fusion

PL